egopolish Auto Detail        0177 9330476

überlegene Produkte - überlegene Techniken - überlegene Ergebnisse                                                             

 

Tipps und Tricks

Vor einiger Zeit habe ich eine Videoserie erstellt, wie man eine komplette Lackaufbereitung inklusive aller Materialien für ca. €150 (Inkl. Poliermaschine) selbst meistern kann (siehe unten). In den Videos ist alles was es zu beachten gilt, Schritt für Schritt erklärt, um ein respektables Ergebnis zu erhalten. 

Achtung: Selbermachen bitte nur für Geübte...

Die wichtigsten Standards hieraus habe ich für diejenigen unter Ihnen, die sich gerne selbst in die Welt des Detailings begeben möchten, zusammengeschrieben. Das Allerwichtigste ist jedoch sich ausreichend Zeit zu nehmen. Je nach Lackzustand, Größe und Beschaffenheit des Fahrzeugs selbst, sind für eine Außenaufbereitung mit Polieren schnell 8 - 14 Stunden an der Tagesordnung. 

Für alle die nicht auf ein aufregendes Erscheinungsbild Ihres Fahrzeugs verzichten möchten, denen jedoch die Zeit oder die Leidenschaft selbst ans Werk zu schreiten nicht gegeben ist:

rufen Sie mich an ...

TIPPS

  1. Von mild nach hart - immer erst mit der sanftesten Reinigungart beginnen und das Ergebnis prüfen, ggf. wiederholen oder nächste Reinigungsstufe anwenden usw. Gilt z.B. für Politurpads, Polituren, Bürsten, Pinsel und Reinigungsmittel
  2. Keine harten Gegenstände - Sämtlichen Schmuck wie Uhren, Ringe usw. ablegen. Achtet auch auf die Kleidung die ihr tragt: Gürtelschnallen, Reisverschlüsse, Knöpfe und ähnliches verursachen schnell Kratzer wenn man sich mal kurz übers Fahrzeug lehnt...
  3. Überschaubarer Arbeitsbereich - Arbeitsbereich in viele Teilflächen einteilen, so behält man den Überblick, speziell beim Polieren: Wir haben alle keine Affenarme, arbeiten Sie in Teilbereichen von ca. 40x40cm um exakt und kontrolliert arbeiten zu können - Schritt für Schritt
  4. Die passenden Werkzeuge - Gemeint sind Pads, Schwämme, Pinsel, Bürsten, Schwämme - stets das passende Reinigungswerkzeug an der passenden Stelle - also keine Felgenschwämme auf dem Lack usw. je sensibler die Oberfläche - desto weicher und sanfter das Werkzeug
  5. Saubere Werkzeuge - Saubere Ergebnisse erzielt man nur mit sauberen Tüchern, Schwämmen, Pads usw. also regelmäßig wenden, säubern oder wechseln. Für jeden Reiniger, Politur, Versiegelung usw. ein eigenes Tuch verwenden. Ihr seid keine Chemiker und wollt nicht all diese Mittel vermischen... und Tücher die an der Felge oder dem Auspuff waren bitte nicht mehr für den Lack verwenden.
  6. Die passenden Reinigungsmittel - verwendet immer die passenden Reiniger an den richtigen Stellen - also keinen Felgenreiniger auf dem Lack oder Glasreiniger um den Fleck aus dem Sitz zu reiben.
  7. Lasst keine Reinigungsflüssigkeiten antrocknen - gilt auch für Wasser, sofern es kein destilliertes ist, hinterlässt auch Wasser hässliche Flecken (Mineralien und Kalk), die dann wieder schwer anzulösen sind - ebenso bei Reinigern ; Deswegen nicht auf heißen Oberflächen arbeiten.
  8. Soviel wie nötig - so wenig wie möglich - Speziell beim Polieren, also beim Abtragen der obersten Klarlackschichten gilt es regelmäßig das Polierergebnis zu prüfen, die Lackdefekte sind an den meisten Stellen unterschiedlich tief und stark. Nur soviel Lack abtragen wie wirklich nötig ist.
  9. Es gibt keine selbstreinigenden Oberflächen Punkt!
  10. Keine Silikone auf Plastik/Kunststoff - Silikonmoleküle sind zu groß und können nicht in die Struktur von Kunststoffen eindringen! Was bleibt ist eine speckige, fettige Überglanzschicht auf der Oberfläche. Hierdurch entsteht ein Treibhauseffekt direkt auf der Oberfläche. Die Sonnenstrahlen werden hunderte Male in dem Schmierfilm reflektiert, die Erhitzung und die Schädigung des Materials wird hochgradig gesteigert. Außerdem Blend- und Rutschgefahr! Auf silikonfreie Pflegemittel achten.
  11. Teflon-/Nano-/PTFE-/Carbon-Versiegelung - es gibt unzählige Namen für Versiegelungen. "Nano" ist übrigens nur eine Größeneinheit (millionstel Meter) und bezieht sich auf die Teilchengröße in der Versiegelung. "PTFE" steht für "Polytetraflourethylen", zählt zu den Kunststoffen und ist handelsüblich als "Teflon" bekannt. Es besteht aus "Flour" und "Kohlenstoff" in Form eines Copolymers (molekulare Wiederholeinheit). "Kohlenstoff" auf englisch "Carbon". Kurz gesagt: Grundsätzlich erstmal alles dasselbe: Eine Versiegelung auf Kunststoffbasis. Dennoch erfüllen einige Versiegelungen ihren Zweck besser als andere.
  12. PTFE-Versiegelung auf Wachs ? NEIN..., Wachs auf PTFE - MÖGLICH...
  13. Benutzt es regelmäßig - Was auch immer Sie zur Reinigung, Pflege und Schutz benutzen und was für Sie gut funktioniert : Benutzen Sie es regelmäßig. Das Wunderpflegemittel das nur einmal aufgetragen wird und für immer hält gibt es nicht! (Ich arbeite aber daran).

Hier die komplette Videoserie vom Waschen bis zum Wachsen:


Einleitung/Allgemeines


Waschen


 Reinigen


Polieren


Versiegeln


Allgemeine Tipps, Tricks und Hinweise zur Vollaufbereitung zum Selbermachen für ca. 150 Euro inklusive Exzentermaschine.

  • Vossner DAP 6800 DualAction Poliermaschine inklusive Polierpads ca. 85 Euro
  • Reinigungsknete ca. 10 Euro
  • Schleifpolitur und Hochglanzpolitur in je 250ml zusammen 25 Euro
  • Lackpflege Allround-Wachs Collinite 476s ca. 20 Euro
  • und ein paar Mikrofasertücher, Waschschwamm oder Autoshampoo je nachdem was nicht vorhanden sein solltefür ca. 10 Euro
  • Wasser und einen Eimer hat wohl jeder im Haushalt... Alle in der Videoserie verwendeten Artikel sind komplett über folgende Anbieter beziehbar:

    www.ebay.de
    www.petzoldts.dewww.lupus-autopflege.de

Sie haben keine Zeit weil Sie in Ihrer Welt und Ihrem Alltag sehr beschäftigt sind?
Ich werde mein Bestes geben, Ihre kostbare Zeit so wenig wie möglich in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich sparen Sie durch ein Detailing zukünftig viel Zeit bei der Fahrzeugreinigung.

Sie wollen auf ein merklich länger sauberes Fahrzeug nicht verzichten, haben aber einfach keine Lust selbst zur Tat zu schreiten...?

Ich schon - rufen Sie einfach durch...